Institut für Informationsmanagement im Ingenieurwesen (IMI)

Product Lifecycle Management

  • Typ: Vorlesung (V)
  • Lehrstuhl: Fakultät für Maschinenbau
    Inst. f. Informationsmanagement im Ingenieurwesen
  • Semester: WS 20/21
  • Zeit: 02.11.2020
    14:00 - 15:30 wöchentlich


    09.11.2020
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    16.11.2020
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    23.11.2020
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    30.11.2020
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    07.12.2020
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    14.12.2020
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    21.12.2020
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    11.01.2021
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    18.01.2021
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    25.01.2021
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    01.02.2021
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    08.02.2021
    14:00 - 15:30 wöchentlich

    15.02.2021
    14:00 - 15:30 wöchentlich


  • Beginn: 02.11.2020
  • Dozent:

     

    Dr.-Ing. Matthes Elstermann

     

  • SWS: 2
  • ECTS: 4
  • LVNr.: 2121350
  • Hinweis: Online
Bemerkungen

Die Lehrveranstaltung beinhaltet:

  • Grundlagen für das Produktdatenmanagement und den Datenaustausch
  • IT-Systemlösungen für Product Lifecylce Management (PLM)
  • Wirtschaftslichkeitsbetrachtung und Einführungsproblematik
  • Anschauungsszenario für PLM am Beispiel des Institutseigenen I4.0Lab

Nach erfolgreichem Besuch der Lehrveranstaltung können Studierende:

  • die Herausforderungen beim Datenmanagement und -austausch benennen und Lösungskonzepte hierfür beschreiben.
  • das Managementkonzept PLM und seine Ziele verdeutlichen und den wirtschaftlichen Nutzen herausstellen.
  • die Prozesse die zur Unterstützung des Produktlebenszyklus benötigt werden erläutern und die wichtigsten betrieblichen Softwaresysteme (PDM, ERP, ...) und deren Funktionen beschreiben.
VortragsspracheDeutsch
Literaturhinweise

Vorlesungsfolien.

V. Arnold et al: Product Lifecycle Management beherrschen, Springer-Verlag, Heidelberg, 2005.

J. Stark: Product Lifecycle Management, 21st Century Paradigm for Product Realisation, Springer-Verlag, London, 2006.

A. W. Scheer et al: Prozessorientiertes Product Lifecycle Management, Springer-Verlag, Berlin, 2006.

J. Schöttner: Produktdatenmanagement in der Fertigungsindustrie, Hanser-Verlag, München, 1999.

M.Eigner, R. Stelzer: Produktdaten Management-Systeme, Springer-Verlag, Berlin, 2001.

G. Hartmann: Product Lifecycle Management with SAP, Galileo press, 2007.

K. Obermann: CAD/CAM/PLM-Handbuch, 2004.

Aktuelles

 

Vorlesungsinhalte

 


Bei Product Lifecycle Management (PLM) handelt es sich um einen Ansatz zur ganzheitlichen und unternehmensübergreifenden Verwaltung und Steuerung aller produktbezogenen Prozesse und Daten über den gesamten Lebenszyklus entlang der erweiterten Logistikkette – von der Konstruktion und Produktion über den Vertrieb bis hin zur Demontage und dem Recycling.

 
Das Product Lifecycle Management ist ein umfassendes Konzept zur effektiven und effizienten Gestaltung des Produktlebenszyklus. Basierend auf der Gesamtheit an Produktinformationen, die über die gesamte Wertschöpfungskette und verteilt über mehrere Partner anfallen, werden Prozesse, Methoden und Werkzeuge zur Verfügung gestellt, um die richtigen Informationen in der richtigen Zeit, Qualität und am richtigen Ort bereitzustellen.

 

PLM
Die Vorlesung umfasst:

  • die Vermittlung der vielfältigen Informationen, die während des gesamten Produktlebenszyklus entstehen,
  • die Darstellung von Methoden des PLM zur Erfüllung der Geschäftsprozesse,
  • die Planung und Steuerung der benötigten Ressourcen basierend auf den verwendeten Methoden und Werkzeuge der Informationsverarbeitung,
  • sowie die Erläuterung der wichtigsten betrieblichen Informationssysteme zur Unterstützung des Lebenszyklus (PDM, ERP, SCM, CRM) am Beispiel des Softwareherstellers SAP

 

Lernziele


Ziel der Vorlesung PLM ist es, den Management- und Organisationsansatz Product Lifecycle Management darzustellen.

Die verfolgten Lernziele sind dabei:

  • Das Managementkonzept PLM und seine Ziele zu erläutern
  • Den wirtschaftlichen Nutzen herauszustellen, den das PLM-Konzept mit sich bringt
  • Anbieter von PLM Systemlösungen und die aktuelle Marktsituation darzustellen
  • Grundlagenwissen zur intelligenten Speicherung großer Datenmengen zu vermitteln
  • Benötigte Funktionen zur Unterstützung des gesamten Produktlebenszyklus angefangen von der Portfolioplanung über Rückführung von Kundeninformationen aus der Nutzungsphase bis hin zur Wartung und zum Recycling der Produkte zu verdeutlichen
  • Betriebliche Informationssysteme zur Unterstützung eines durchgängigen Lebenszyklus (PDM, ERP, SCM, CRM Systeme) aufzuzeigen
  • Systemtechnische Grundlagen zu vermitteln
  • Vorgehensweisen zur erfolgreichen Einführung des Managementkonzeptes PLM zu erläutern