Home | english  | Impressum | Datenschutz | KIT

DRAGON

DRAGON
Förderung:

EU FP5 IST

Starttermin:

08/2001

Endtermin:

10/2004

Development of an inteRActive EnGineering Portal for Open Networks

DRAGON

ABSTRACT

Das EU-China-Projekt DRAGON (IST-2000-29366) befasste sich mit innovativen Konzepten der Zusammenarbeit räumlich verteilter Unternehmen mit dem Ziel, den gemeinsamen Produktentwicklungsprozess zu optimieren. Hierdurch sollte eine kürzere, effektivere und günstigere Produktentwicklung sowie eine Steigerung der Produktqualität ermöglicht werden.

DRAGON wurde im Oktober 2000 im 5. Rahmenprogramm IST der EU eingereicht. Als Grundlage für das Projekt diente das im Herbst 1999 beschlossene Übereinkommen zwischen EU und Volksrepublik China mit dem Ziel, eine engere Zusammenarbeit in den Bereichen Forschung und Technologie zu realisieren.

ZIELSETZUNG

Die Art und Weise der Zusammenarbeit von Unternehmen (z.B. zwischen Hersteller und Zulieferer) ist längst zu einer strategischen Komponente des Wettbewerbs geworden, vor allem im Hinblick auf räumlich verteilte Unternehmen in globalen Märkten. Das zentrale Problem hierbei ist es jedoch, diejenige Menge an Informationen bereitzustellen, die im Rahmen einer Zusammenarbeit notwendig ist, ohne gleichzeitig firmeninternes Know-How offen zu legen. In vielen Fällen wird gerade hierdurch die Bereitstellung von Informationen im gemeinsamen Produktentwicklungsprozess sehr inkonsequent und ineffektiv gehandhabt.

Übergeordnetes Ziel dieses Projektes war die Bereitstellung eines allgemeinen Rahmenwerks zur Unterstützung einer effektiven Zusammenarbeit von räumlich getrennten Unternehmen durch virtuelle Produktentwicklungsteams vor dem Hintergrund unterschiedlicher kultureller Aspekte. Hierbei sollten sowohl die frühen Phasen (Auffinden und Überprüfen geeigneter Partner in fremden Märkten, Anbahnung von Geschäftsbeziehungen) als auch die eigentliche Zusammenarbeit (technische und organisatorische Integration der Geschäftspartner im Rahmen einer gemeinsamen Produktentwicklung) betrachtet werden.

LÖSUNGSANSATZ

Um eine globale Zusammenarbeit unter Berücksichtigung der oben genannten Zielsetzung zu ermöglichen, wurde im Rahmen dieses Projektes ein Engineering Portal entwickelt und realisiert, welches als Integrationsplattform in einer verteilten IT-Landschaft genutzt werden kann. Hierdurch sollen diejenigen Daten, die für den gemeinsamen Produktentwicklungsprozess nötig sind, zentral verwaltet und den Projektpartnern zugänglich gemacht werden. Das Portal wurde somit effektiv zur Steuerung der Prozesse im virtuellen Produktentwicklungsteam genutzt. Die Partner sind dadurch in der Lage, die projektrelevanten Informationen auf dem gemeinsamen Portal einzusehen und zu bearbeiten. Der Einsatz moderner Web-Technologien ermöglicht nicht nur den Zugriff auf Daten, sondern auch die Bereitstellung von Anwendungen und Diensten. Das Portal stellt Funktionalität bereit, die

 

  • das Auffinden von Kollaborationspartnern in fremden Märkten (z.B. China) ermöglicht,
  • Prozesse der Geschäftsanbahnung unterstützt,
  • eine Überprüfung potentieller Partner anhand formaler Kriterien unterstützt,
  • kulturelle Unterschiede berücksichtigt,
  • die dynamische Integration von Entwicklungsprozessen auf der Basis konsistenter Informationsmodelle erlaubt,
  • die Handhabung und Visualisierung von Produktdaten unterstützt,
  • eine anforderungsgetriebene Produktentwicklung ermöglicht (konsistente, notwendige und hinreichende Menge von Anforderungen),
  • einen sicheren Daten- und Wissensaustausch ermöglicht (Definition der zu teilenden und der zu verbergenden Informationen, Verschlüsselung der Datenübertragung) und
  • Erfahrungen aus erfolgreichen Kollaborationen bereitstellt (Best Practices).

 

 

 

PROJEKTPARTNER


Advanced Systems Development Corp.
(Beijing, China)

Bei Hang University
(Beijing, China)

Computer Integrated Manufacturing Research Unit
(Galway, Ireland)
 
DaimlerChrysler Lab IT for Engineering
(Stuttgart, Germany)
 
Electrolux Zanussi
(Pordenone, Italy)

Guangzhou Five-Rams Construction Machinery Co. Ltd
(Guangzhou, China)

Institute of Industrial Technologies and Automation
(Milan, Italy)

Laboratoire d'Automatique et de Productique
(Bordeaux, France)

PDTec GmbH
(Karlsruhe, Germany)
 
CMCAO Team
(Metz, France)
 
INTENSIO Software and Consulting GmbH
(Karlsruhe, Germany)
 
RedLand Technology Inc.
(Guangzhou, China)
 
Technology Transfer System
(Milan, Italy)

Siemens AG, Corporate Technology (CT) PP6
(Munich, Germany)

Tsinghua University
(Beijing, China)