Home | english  | Impressum | Datenschutz | KIT

Betriebsmanagement für Ingenieure und Informatiker

Betriebsmanagement für Ingenieure und Informatiker
Typ: Seminar (S) Links:
Zielgruppe: Master
Lehrstuhl: Inst. f. Informationsmanagement im Ingenieurwesen (IMI), Fakultät Maschinenbau
Semester: SS 2019
Ort:

Geb. 09.23, Kriegsstraße 77, 76133 Karlsruhe, IMI-Seminarraum 5. OG

Zeit:

Di. 09:45 - 13:00 Uhr, 14tägig

Beginn: 23.04.2019
Dozent: Peter Sebregondi
SWS: 2
ECTS: 4
LVNr.: 2122303
Hinweis:

Lehrveranstaltung wird erstmalig angeboten

Aktuelles

Nächste Lehrveranstaltung am 07. Mai - Einstieg ist zu diesem zweiten Termin noch möglich!

Einen Teilnahme an der Lehrveranstaltung ist auch zum 2. Termin am Do. 07.05.2019 noch möglich.

Ansprechpartner:

Thomas Maier

Organisatorisches

Diese neue Lehrveranstaltung soll im Masterstudiengang in den Modulen "Virtual Engineering A" (WING), "Virtual Engineering B" (WING), Ergänzungsfachmodul "Informationsmanagement im Ingenieurwesen " (INFORMATIK) und im Schwerpunkt "Lifecycle Engineering" (MACH) belegbar sein.

Die Teilnehmeranzahl ist auf 30 Studierende begrenzt. Es besteht Teilnahmepflicht. 

Arbeitsbelastung: Präsenszeit: 24 Stunden, Selbststudium: 96 stunden.

Zur Lehrveranstaltung

In gewinnorientierten arbeitsteiligen Unternehmen muss jeder Mitarbeiter auf seine Weise das Vermögen der Eigentümer mehren. Es dreht sich letztlich alles um Geld. Dies ist Nicht-Betriebswirten oft nicht bewusst. Technische Fähigkeiten sind sehr wertvoll (solange sie aktuell sind), aber sie sind nicht ausreichend für die Karriere. Mit jeder Hierarchiestufe wächst das Einkommen exponentiell, und die Mitarbeiter müssen dementsprechend einen exponentiell größeren finanziellen Beitrag zum Vermögen der Eigentümer produzieren. Die Knowhow-Lücke von Ingenieuren und Informatikern auf diesem Gebiet soll mit diesem Seminar ein Stück weit geschlossen werden.

 

Erfolgskontrolle: Prüfungsleistung anderer Art

Die Prüfungsleistung erfolgt durch die Bearbeitung von sechs schrifltichen Ausarbeitungen und zwei Vorträge im Team innerhalb der Seminarreihe. Die Note ergibt sich aus den einzelnen schriftlichen Ausarbeitungen (1/8) sowie der Gruppenpräsentation & -diskussion (1/8). Darüber hinaus wird von einer Anwesenheit in allen Veranstaltungen ausgegangen (Malusregel).

Lehrinhalt

  • Wettbewerbsstrategien, Kundenmehrwert, Unternehmenskulturen, Lebenszyklen, Dynamik der Marktführerschaft
  • Kontinuum Massenprodukt — Unikat
  • Wertschöpfungskette, Kern- und Unterstützungsfunktionen
  • Geschäftsportfolio
  • Gewinnmargensensibilität
  • Gewinn-/Verlustprodukte
  • Unternehmenswerttreiber (McKinsey Modell)
  • Strategische Planung
  • Investitionen und Risiken, Discounted Cashflow-Analyse (DCF, Abgezinster Zahlungsstrom)
  • Planungs- und Kostenschätzungsmethoden
  • Verkauf, Beschaffung, Einkauf und Verhandlungsstrategien

Lernziele

  • Das Business, die Unternehmensfinanzen wie auch das Topmanagement und die Entscheidungsträger besser zu verstehen.
  • Die Sprache von Topmanagern einzuschätzen wie auch die Kenngrößen, an denen das Management gemessen und bezahlt wird.
  • Bei Projektinitiierungen den operationalen und finanziellen Nutzen darzustellen und dadurch mit ihren Führungskräften effektive Gespräche zu führen.