Home | deutsch  | Legals | Data Protection | KIT

"Das Klimaneutrale Rathaus"

eco
Eco Flex iP

Eine Kooperation zwischen dem Institut für Informationsmanagement im Ingenieurwesen und der von Frau Prof. Ovtcharova geführten Abteilung ISPE/PDE am FZI Forschungszentrum Informatik zusammen mit der EnBW kombiniert die bestehenden Aktivitäten der Partner auf dem Gebiet der Reduzierung von CO2- Emissionen in öffentlich genutzten Gebäuden. Dabei werden die bislang erzielten Erkenntnisse zur Klimaneutralstellung von Gebäuden und dem Einsatz einer wissensbasierten Smart-Building-Lösung namens SERUM (Smart Energy and Resource Usage and Management in Buildings) miteinander verknüpft. Auf diese Weise lässt sich für unterschiedlichste Gebäude mit verschiedensten technischen Ausstattungsmerkmalen und Nutzungsfaktoren bedarfsgerecht aufzeigen, an welchen Stellen im Gebäude Emissionen entstehen, vermieden und verringert werden können. Emissionen können durch Einsatz der Smart-Building-Lösung zwar nicht vollständig vermieden, wohl aber kontinuierlich auf ein notwendiges Minimum reduziert werden.

Mittels eines integrierten CO2-Rechners können Bürger zukünftig ihr individuelles Verbrauchsverhalten analysieren und auf einfache Weise einen eigenen CO2-Fußabdruck für Rathäuser erzeugen. Dies vereinfacht die Aktivitäten zur Klimaneutralstellung von Rathäusern, bei der die verbleibenden Emissionen über lizenzierte Kyotoprojekte mit Ausstellung eines Goldstandard- Zertifikates ausgeglichen werden. Kommunale Einrichtungen können somit deutlich und kontinuierlich ihre Energiebilanz verbessern und gleichzeitig Vorbildwirkung gegenüber ihren Bürgern erreichen und entscheidend zu deren Bewusstseinsbildung für das eigene Energieverbrauchsverhalten beitragen, indem sie ökologische und soziale Verantwortung für die Stadt oder Gemeinde übernehmen.

 

Weitere Informationen zur EnBW-Initiative „Das Klimaneutrale Rathaus“ unter Klimaneutrales Rathaus Steinmauern .

 

Ansprechpartner:

Dr.-Ing. Sven Rogalski