Institut für Informationsmanagement im Ingenieurwesen (IMI)

Modelling Smart Virtual Environments

  • Autor:

    Victor Häfner

  • Quelle:

    4. Fachkonferenz zu VR/AR-Technologien in Anwendung und Forschung an der Professur Werkzeugmaschinen und Umformtechnik, 2017, Chemnitz, Germany, ISBN 978-3-00-058419-0, Pages 151-162

  • Datum: Dezember 2017
  • Abstrakt:

    Dieser Beitrag schlägt ein neuartiges Modell vor um virtuelle Welten mit Intelligenz
    zu versetzen, insbesondere für Ingenieuranwendungen. Eine virtuelle Welt mit
    semantischen Modellen zu verknüpfen kann beliebig komplex werden. Wichtig sind
    Werkzeuge für eine intuitive und effiziente Modellierung, Schnittstellen zu bestimmten
    Komponenten des VR-Systems wie dem Szenengraphen, Simulationen oder
    Kommunikation mit externen Systemen, und die Ausführung von Algorithmen im
    semantischen Teilsystem in interaktiver Zeit, oft sogar in Echtzeit, um eine konsistente
    interaktive virtuelle Welt zu gewährleisten. Der vielversprechende Einsatz von
    Technologien des Semantic-Webs, Ontologien und Reasoning, hat gewisse Herrausforderungen.
    Zum einen ist die Modellierung großer Ontologien für sehr aufwendig
    und unflexibel, zum anderen ist die Ausführung von Algorithmen auf großen
    Ontologien zu langsam. Statt einer globalen Ontologie, sollen viele kleine Ontologien
    einsetzt werden. Das gesammtwissen der Anwendung ist auf viele Entitäten
    verteilt. Diese sollen mit ihrem indivudiellen Wissen Probleme angehen und beheben.