Home | english  | Impressum | Datenschutz | KIT

Produkt-, Prozess- und Ressourcenintegration in der Fahrzeugentstehung (PPR)

Produkt-, Prozess- und Ressourcenintegration in der Fahrzeugentstehung (PPR)
Typ: Vorlesung (V) Links:
Lehrstuhl: Inst. f. Informationsmanagement im Ingenieurwesen / Fakultät Maschinenbau
Semester: SS 2019
Ort:

IMI, Kriegsstraße 77, Seminarraum 5. OG

Zeit:

08. - 10.07.2019
09:30 - 17:00 täglich
Geb 09.23 IMI-Seminarraum 5.OG

Beginn: 08.07.2019
Dozent: Dr.-Ing. Sama Mbang
SWS: 2
ECTS: 4
LVNr.: 2123364

Aktuelles

Start am Mo. 08. Juli 2019 um 09:30 Uhr im IMI-Seminarraum 5.OG in der Kriegsstraße 77

Die Lehrveranstaltung wird in der Woche vom 08. bis 10. Juli 2019 täglich von 10:00 - 17:00 Uhr im Block gehalten. Es ist geplant in dieser Woche auch eine Exkursion zur Daimler AG durchzuführen, weitere Informationen gibt es in der Vorlesung.

Ansprechpartner

Inhalt

Ziele:

Ein wesentlicher Aspekt dieser Vorlesung ist die sinnvolle Kombination von Ingenieurwissen mit praktischen, realen Erkenntnissen aus der Industrie.

Zielsetzung der Vorlesung ist

  • die gemeinsame Erarbeitung von Grundlagen basierend auf dem Stand der Technik in der Industrie, als auch in der Forschung,
  • die praxisorientierte Ausarbeitung von Anforderungen und Konzepten zur Darstellung einer durchgängigen CAx-Prozesskette,
  • die Einführung in die Paradigmen der integrierten, prozessorientierten Produktgestaltung,
  • die Vermittlung praktischer, industrieller Kenntnisse in der durchgängigen Fahrzeugentstehung

Inhalte:

  • Die praktische Ausrichtung der Vorlesung ermöglicht den Studenten/Studentinnen Einblick in konkrete industrielle Anwendungen zu gewinnen, sowie die Möglichkeit, die industriellen IT-Applikationen, IT-Prozesse sowie Arbeitsabläufe in der Automobilindustrie kennen zu lernen.

Übung:

  • Zeit: 14:00-17:00
  • Vorgesehen ist unter anderem eine begleitende, praktische Industrieprojektarbeit auf Basis eines durchgängigen Szenarios (von der Konstruktion über die Prüf- und Methodenplanung bis hin zur Betriebsmittelfertigung).
  • Neben der eigentlichen Durchführung der Projektarbeit, in der die Studenten/Studentinnen ein oder mehrere interdisziplinäre Teams bilden, sollen dabei auch die Arbeitsabläufe, die Kommunikation und die verteilte Entwicklung (Concurrent Engineering) eine zentrale Rolle spielen.

Überblick:

  • Überblick zur Fahrzeugentstehung (Prozess- und Arbeitsabläufe, IT-Systeme)
  • Integrierte Produktmodelle in der Fahrzeugindustrie (Produkt, Prozess und Ressource Sichten)
  • Neue CAx-Modellierungsmethoden (intelligente Feature-Technologie, Template- & Skelett-Methodik, funktionale Modellierung)
  • Automatisierung und wissensbasierte Mechanismen in der Konstruktion und  Produktionsplanung 
  • Anforderungs- und Prozessgerechte Fahrzeugentstehung (3D-Master Prinzip, Toleranzmodelle)
  • Concurrent Engineering, verteiltes Arbeiten
  • Erweiterte Konzepte: Prinzip der digitalen und virtuellen Fabrik (Einsatz virtueller Techniken und Methoden in der Fahrzeugentstehung)
  • Eingesetzte Systeme: Siemens NX.

Sonstiges:

Zur Anmeldung für die Lehrveranstaltung wird um eine Email an den Lehrbetreuer (maierJfw9∂kit edu) gebeten mit den Angaben:
Name, Vorname, Matrikelnummer, Studiengang, Abschluss, Fachsemester, Email-Adresse und optional (freiwillig:) Handy-Nummer.