Home | english  | Impressum | Datenschutz | KIT

Einfluss der Digitalisierung auf die Automobilenentwicklung

Einfluss der Digitalisierung auf die Automobilenentwicklung
Forschungsthema:Digitalisierung, Industrie 4.0, Produktentwicklung
Typ:Masterarbeit
Datum:15.04.2017
Betreuer:

Dr.-Ing. Hendro Wicaksono

Bearbeiter:Eugen Freitag

Der Erfolg von Unternehmen aus der Automobilindustrie hängt nicht zuletzt davon ab, ob sie es schaffen, innovative Produkte mit hoher Akzeptanz auf den Markt zu bringen. Dabei ist das Automobil aus technologischer Sicht ein äußerst komplexes Massenprodukt. Die Produktentwicklung spielt hierbei eine entscheidende Rolle, da sie das Design, die Leistungsmerkmale und Funktionen, die Qualität und den Grad der Innovation bestimmt. Die heutige industrielle Forschung & Entwicklung in der Automobilindustrie sieht sich einer Reihe von Herausforderungen durch veränderte Marktbedingungen und technologische Entwicklungen gegenübergestellt. Entwicklungs- und Produktlebenszyklen werden bei permanentem Kostendruck immer kürzer, gleichzeitig steigt aber auch die Produktkomplexität und -intelligenz infolge der Integration von Elektrik/Elektronik und Software in Fahrzeugen. Zudem nimmt die Bedeutung der globalen Zusammenarbeit und Interdisziplinarität in Entwicklungsprojekten stark zu. Weiterhin verlangen Kunden zunehmend individuelle und höchst personalisierte Fahrzeugmodelle, welche als Konsequenz die Modellvielfalt weiter erhöhen und die Beherrschung der Produktkomplexität erschweren. Nicht zuletzt setzen neuartige Analysemethoden, gekoppelt mit einem rasanten Wachstum an Produkt- und Kundendaten, ungeahnte Möglichkeiten in der Produktentwicklung frei, führen jedoch auch dazu, dass völlig neue Kompetenzen, Tools, Methoden und Verfahren im Produktentwicklungsprozess notwendig sind.
Im Zusammenhang mit Entwicklungen im Kontext der Digitalisierung und dem Trend zur Vernetzung und Virtualisierung gewinnt die Produktentwicklung weiter an Bedeutung. Der Einzug technologischen Fortschritts, der mit der Digitalisierung einhergeht, birgt das Potenzial für einen grundlegenden Wandel des Produktentwicklungsprozesses.

Vor dem Hintergrund der eingangs erwähnten Herausforderungen und durch die fortschreitende Digitalisierung ergibt sich für die Automobilbranche die Notwendigkeit, traditionelle Produktentwicklungsprozesse zu hinterfragen und entsprechend zukunftsgerichtet anzupassen. Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, Trends und Technologien im Kontext der Digitalisierung hinsichtlich ihres Einflusses auf den Produktentwicklungs-prozess in der Automobilindustrie zu bewerten. Zentrale Fragestellungen, welche diese Ausarbeitung aufgreift, umfassen insbesondere:

  • Wie verändert die Digitalisierung die Neufahrzeugentwicklung im Allgemeinen? Welche Einsatzmöglichkeiten lassen sich für neue Technologien in der Automobilentwicklung identifizieren? Welche Einflussfaktoren lassen sich daraus ableiten?
  • Welche Implikationen haben neue Technologien für die Prozessebene? Wie sind Prozesse in der Automobilentwicklung konkret zu gestalten, um die Potenziale der neuen Technologien in der Produktentwicklung vollumfänglich auszuschöpfen

Hierzu sollen im ersten Schritt die Grundlagen zu Trends und Technologien der Digitalisierung in Bezug auf die Automobilentwicklung erarbeitet werden. Die identifizierten Trends und Technologien sollen dann in Form von Steckbriefen beschrieben, abgegrenzt und bewertet werden. Dabei soll ihre Relevanz und ihr Einsatzpotenzial für die Produktentwicklung analysiert werden. Zudem sind konkrete Einflussfaktoren abzuleiten, welche auf die Produktentwicklung einwirken. Den Abschluss bilden Interviews mit Experten aus der Industrie, mit denen die Ergebnisse validiert werden sollen. Somit liefert diese Ausarbeitung wichtige Erkenntnisse zu den Folgen der Digitalisierung in der Neufahrzeugentwicklung.