Home | english  | Impressum | Datenschutz | KIT

Zweiter Stiftungspreis für Virtual Reality Praktikum

Der Preis
Stiftungspreis 2013
Bild der Preisvergabe
Prof. Ovcharova mit Virtual Reality Projektteam bei der Preisvergabe in der IHK Karlsruhe
Verliehen wurde der Stiftungspreis am 28.11.2013 von der Stiftung Wissen+Kompetenzen unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg in der IHK Karlsruhe für den „MixedReality Fahrsimulator" des IMIs, welcher im Rahmen des Virtual Realtity Praktikums entwickelt wurde. Diese Auszeichnung erfolgte auf der Grundlage des von der Stiftung vorgegebenen Ausschreibungs-Themas „Vorbildliche möglichst eigeninitiierte Team-Projekte, die in besonderer Weise dem Erwerb von Basiskompetenzen, Praxisorientierung und Orientierungswissen dienen oder gedient haben“. Im Rahmen des Virtual Realtity Praktikums wird den Studierenden verschiedener Fachrichtungen im Rahmen die Möglichkeit geboten, in fachübergreifend zusammengestellten Teams Entwicklungs- bzw. Forschungsarbeit zu leisten. Hierbei stehen, besonders im Hinblick auf das spätere Berufsleben, die praktischen Aspekte, die Teamarbeit sowie das Erlernen von Methoden-, Handlungs- und sozialen Kompetenzen im Fokus. Von 12 Studenten (aufgeteilt in vier Teams) aus den Fachbereichen Informatik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen wurde ein 3-D-Fahrsimulator weiterentwickelt, bei dem als Eingabegerät ein realer Pkw verwendet worden ist. Die Bedienung der einzelnen Fahrzeugkomponenten, wie z.B. Lenkrad, Gaspedal etc., wurde so identisch wie in realen Fahrsituationen gestaltet. Die Fahrstrecke und die sie umgebende Landschaft wurden dreidimensional modelliert und auf einer 3-D-Projektionswand angezeigt.
Im Rahmen dieses Projekts konnten die Projektteilnehmer nicht nur ihren Innovationsgeist und Forschungsdrang sondern auch ihre Kreativität und ihren Teamgeist im Hinblick auf das spätere Berufsleben erfolgreich unter Beweis stellen.
Die Stiftung Wissen+Kompetenzen übt ihre Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen den beruflichen Qualifikationsanforderungen und den Hochschulen aus. Es ist bereits seit 2008 das sechste Mal, dass die Stiftung in Kooperation mit dem House of Competence (HoC) des KITs diesen Preis vergibt. Bei der Preisvergabe stehen nicht wissenschaftliche, fachliche Leistungen im Vordergrund, sondern prämiert werden vorbildliche Projekte aus dem Bereich des KIT, die der Persönlichkeitsentwicklung des akademischen Nachwuchses dienen. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Stiftung Wissen+Kompetenzen.