Home | english  | Impressum | Datenschutz | KIT

KA-RaceIng im LESC

Abbildung von KA-RaceIng im LESC
KA-RaceIng im LESC

Der Hochschulgruppe KA-RaceIng e.V. am KIT wird die einzigartige Möglichkeit geboten, das Interactive Virtual Living Lab zur Unterstützung ihrer Rennwagenentwicklung zu verwenden. Prof. Dr. Dr.-Ing. Dr. h. c. Jivka Ovtcharova bietet hier umfangreiche Unterstützung durch die dreidimensionale Großprojektion von CAD-Modellen auf über 24 Quadratmeter Leinwand.

Speziell in den sehr kurzen Entwicklungszyklen kann dadurch der Konstruktionsprozess gewinnbringend begleitet werden. Die sog. CAVE wird verwendet, um in regelmäßigen Abständen das aktuelle CAD-Modell zu untersuchen. Im Gegensatz zu normalen PC-Arbeitsplätzen bietet sich hier die Möglichkeit, in einer größeren Gruppe Probleme zu erkennen, zu beleuchten und zu lösen. Besonders effektiv ist diese Arbeit aufgrund der sehr intuitiven und umfangreichen Interaktion durch ein ART-Trackingsystem und deren Eingabegeräte. Sowohl die Navigation, als auch hilfreiche Funktionen, wie das Ausblenden und neu Arrangieren von Bauteilen, sowie die Verwendung von Schnittebenen sind durch die angeschlossenen Hochleistungsrechner in Echtzeit ausführbar und unterstützen den Entwicklungsprozess maßgeblich. Durch diese Technik ist es sowohl Unerfahrenen, als auch Erfahrenen möglich Problemstellen schnell zu erfassen und Lösungsvorschläge schnell und anschaulich zu diskutieren. KA-RaceIng e.V. hat in den letzten Jahren durch die Verwendung der CAVE im LESC große Fortschritte gemacht und Erfolge im Bereich des Packagings erzielen können. Schon während der Konstruktion können durch die 3D Ansicht mögliche Kollisionsstellen erkannt und ausgebessert werden; auch mögliche offene Bauräume für eine alternative Verwendung können durch die 3D-Nutzung besser erkannt werden. Die Bereitstellung dieser Einrichtung durch das IMI ist eine große Bereicherung für die Studenten und wird auch kommenden Rennwagen als einzigartiges Entwicklungswerkzeug dienen.